InstantSis

InstantSis 2.1

Installierte Symbian-Software einfach weiterleiten

InstantSis erleichtert die Weitergabe von bereits auf Ihrem Mobiltelefon installierten Symbian-Anwendungen ungemein. Die intelligente Software sucht automatisch alle zu einem Programm gehörenden Dateien auf dem Handy und setzt diese zu einer einzigen SIS-Datei zusammen. Diese lassen sich anschließend in wenigen Schritten an andere Geräte weiterleiten. Ganze Beschreibung lesen

Gut
7

InstantSis erleichtert die Weitergabe von bereits auf Ihrem Mobiltelefon installierten Symbian-Anwendungen ungemein. Die intelligente Software sucht automatisch alle zu einem Programm gehörenden Dateien auf dem Handy und setzt diese zu einer einzigen SIS-Datei zusammen. Diese lassen sich anschließend in wenigen Schritten an andere Geräte weiterleiten.

InstantSis begrüßt den Anwender mit einer aufgeräumten Programmoberfläche. Auf dem Mobiltelefon installierte Symbian-Programme zeigt die Software samt zugehöriger Icons in einer Liste an. Um komplette Handyprogramme in eine SIS-Datei zu komprimieren reicht ein einfacher Knopfdruck auf den entsprechenden Eintrag – den Rest erledigt InstantSis. Die reisefertigen Containerdateien verschicken Sie anschließend im logisch strukturierten Optionsmenü wahlweise via Bluetooth, Infrafrot oder E-Mail.

InstantSis wandelt Handyprogramme gekonnt wieder zurück in einzelne SIS-Dateien um, ohne die eigene Installation zu zerschießen. Wer schon immer mal schnell und einfach mobile Software mit Freunden oder Bekannten tauschen wollte, findet in InstantSis einen gelungenen Lösungsansatz.

Kompatible Geräte

Änderungen

  • Installierte Programme sind nun alphabetisch geordnet und die Software unterstützt mehr SIS-Dateivarianten.
InstantSis

Download

InstantSis 2.1

— Nutzer-Kommentare — zu InstantSis

  • Lokutos

    von Lokutos

    "InstantSIS ist mit Vorsicht zu genießen, aber trotzdem gut!"

    Hallo Leute ;o) Ich habe mir gerade mal InstantSis2.1 genauer angeschaut. Ich Finde er ist ein Feiner kleiner helfer, ... Mehr.

    Getestet am 22. Dezember 2005